Feuchte spiele im Park

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Feuchte spiele im ParkEs dämmerte schon als ich im Park ankam.  Normalerweise will ich ja das devote fickstück sein das alle versauten Dinge mit sich machen lässt.  Doch diesesmal wollte ich mich mal austoben. Der kleine Junge der mich anschrieb wollte unbedingt meine Füße küssen und lecken. Ich habe ihm aber gleich gesagt, dass er einiges tun und erdulden müsste um an sein Ziel zu kommen. Er meinte nur ich dürfe alles mit ihm anstellen Hauptsache er darf an meine bestrumpften füße. Dann sah ich ihn dort auf der parkbank sitzen.  Wie ausgemacht stand deutlich sichtbar ein Schirm als erkennungszeichen neben ihm.  Er war 18 Jahre jung,  schlank und süß. So unschuldig und nervös wirkte er.  Ich sagte ihm ich komme im Leoparden – mini. Er hat sich dann noch meine rosa peeptoe Heels gewünscht.  Beides hatte ich in meiner Tasche mit.  Ich wollte ihn noch einwenig in Verlegenheit bringen bevor ich mich zu erkennen gab.Ich trug ein schlichtes schwarzes sommerkleid. Darunter weiße halterlose Strümpfe. Meine hellbraunen ankleboots. Einen süßen kleinen String und einen weißen pushup bh. Natürlich trug ich auch meinen plug und in der Tasche hatte ich auch den dildo zur Sicherheit dabei.   Ich nahm mein Handy aus der Tasche und tat so als würde ich mit meiner besten Freundin telefonieren und schlenderte durch den Park.  Als ich mich ihm näherte sah er mich kurz an.  Seine Blicke waren nur kurz auf meine Beine gefallen dann drehte er schnell den Kopf zur anderen Seite.  Waren wohl die falschen Schuhe, dachte ich mir mit einem lächeln. Ich setzte mich auf die parkbank genau gegenüber von ihm.  Schlug meine Beine im großen Bogen übereinander.  So konnte ich sicher sein,  dass er auch im augenwinkel die Halterlosen erkennen würde.  Und so war es auch, sein Blick wanderte sofort wieder zu meinem Beinen. Als er aber bemerkte, dass ich ihn ansah und seine gierigen Blicke bemerkte,  wurde er rot vor Scham und sein Kopf drehte sich wieder zur Seite. Er wollte schon aufstehen und sich einen andren Platz suchen doch  ich sagte laut :” ich frag mich wann der kleine perversling mir endlich die Schuh Sohle leckt”. Er erstarrte.  Wusste nicht wohin.  Hatte ich doch noch das Telefon am Ohr.  Ich konnte richtig sehen wie im Zwiespalt steckte.  Ich nahm das Handy vom Ohr sah ihn an und sagte “wenn du nicht gleich auf allen Vieren vor mir kniest und mir die Schuh Sohle sauber leckst war’s das mit der Chance auf meine süßen Füße.””Bist du Anna?” Stammelte er. “Auf die Knie, Zunge raus und schön sauber lecken” konterte ich. Er kam zu mir rüber, ging runter auf die Knie.  Und griff nach meinem Bein.  Schnell tritt ich nach seiner Hand.  “Von anfassen habe ich nichts gesagt.  Nur deine Zunge will ich auf meinem Schuh sehen”Recht zaghaft fing er an die Schuhe zu küssen. Ich sah wie sich  ein älterer Herr näherte.  Ben der kleine Lustknabe merke ihn auch und wollte schon aufstehen. “Du bleibst brav da unten.  Der kann ruhig sehen wie geil du auf meine Füße bist” sagte ich zu ihm. Als der ältere Herr in hörweite war setzte ich noch einen drauf:” und warum findest du es geil mir die Füße zu lecken?” Fragte ich laut.  Der ältere Herr ging schnellen Schrittes und Kopf schüttelnd an uns vorbei.  Ben suchte noch nach einer Antwort.  canlı bahis “Steh auf” befahl ich ihm Ich holte aus meiner Tasche einen der rosa peeptoe Heels  heraus.  Ich “die wolltest du doch”Ben ” ja,  darf ich sie dir anziehen?”Ich ” alles zu seiner Zeit du kleiner geiler lüstling”Ich drückte Ben den Schuh in die Hand und sagte” zeig mir mal wie sehr dir dieser heel gefällt”Ben sah mich nur fragend an. Ich ” so gut wie alle Aufgaben die ich dir stelle kannst du mit deinem Mund und Zunge erledigen.  Also los zeig mir wie sehr du den Schuh an meinem Fuß sehen willst”Er fing an dran zu riechen und ihn zu lecken.  Ich konnte sehen wie Ben langsam auftaute und es ihm gefiel.  Ich zog ihn näher an mich ran.  Öffnete den Reißverschluss  seiner Hose und fuhr mit meiner Hand in seine Unterhose.  Er erstarrte und blickte zu mir herunter.  “Du mach nur weiter mit lecken” sagte ich zu ihm und schon verschwand sein Gesicht wieder in meinem Schuh.  Ich holte seinen Sack und penis aus der Hose heraus.  Er war nicht besonders groß aber auch nicht zu klein.  Schön frisch rasiert so wie ich es ihm aufgetragen hatte.  ” komm wir gehen nun und suchen uns ein ruhiges Plätzchen. Dein schwanz bleibt aber an der frischen Luft” sagte ich zu ihm.  Stand auf,  nahm ihn an der Hand und wir gingen los.  leider kam uns niemand entgegen. Wir suchten uns ein stilles Plätzchen zwischen paar Bäumen. Ich   legte eine Decke zu einem Baum.  Ben legte sich auf den Rücken drauf.  Seine Hände sollte er nach oben stecken und einen kleinen Baum umarmen.  Mit zwei kabelbinder fesselte ich diese und so lag ernun wehrlos vor mir. Ich öffnete den Reißverschluss von einem meiner ankleboots, schlüpfte heraus und hielt Ben meinen Fuß mit genügend Abstand vors Gesicht.  Gierig versuchte Ben an ihn ran zu kommen.  Sein schwanz wurde sofort hart und Strand steif und senkrecht in die höhe.  Ich ” gefällt dir mein Fuß in den zarten Strümpfen?”Ben” ja Anna, bitte darf ich dran riechen”Er bettelte richtig süß. Ich “so schnell geht das nicht,  zuerst will ich noch ein wenig deine Zunge testen bevor sie an meine Füße darf”Ben” ich tu echt alles was du willst”Ich ” oh du hast ja keine Ahnung was du alles tun wirst” Ich zog meinen Schuh wieder an und stelle mich mit gespreizten Beinen über sein Gesicht.  Ich griff unter mein Kleidchen und zog den String aus meiner Pofalte damit er auch gleich meinen Plug sehen konnte.  Ich ” Du wirst jetzt meine Pofotze so richtig schön feucht lecken und dann vorsichtig meinen Plug plug raus ziehen mit deinem Mund “In Bens Augen sah ich ein funkeln.  Hätte nicht gedacht das der kleine schon so versaut und  geil ist.  Ben ” ich werde mein bestes geben”Ich ” das wird mir sicher nicht reichen, ich will immer noch mehr. ” Ich hockte mich nieder und Ben fing sofort heftig an  zu lecken.  Ich ” sachte mein kleiner du musst keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen”Ich packe mit mit meiner Hand recht fest am schwanz.  Der war richtig hart.  Ben stöhnte leise. Ich ließ ihn noch ein wenig lecken denn er war richtig gut darin. Dann sagte ich” los nun zieh mir den plug raus. Aber wehe du zwickst oder beißt mich” und schlug ihm mit der Hand leicht aufs gehänge wärend ich in der andren noch immer seinen penis fest hielt.  Er canlı bahis siteleri zuckte kurz.  Dann nahm er den plug vorsichtig in den Mund und zog ihn behutsam heraus.  Dabei drückte ich seinen schwanz ein wenig fester aber ich machte keine wixxbewegungen. Ich richtete mich kurz auf nahm ihm den plug aus dem Mund drehte ihn um und sagte” jetzt brav sauber lecken” Er lutschte genüsslich am plug.  Schnell aber legte ich den plug zur Seite und setzte mich wieder auf sein Gesicht.  Seine Zunge drang sofort in mein süßes Po fötzchen ein und er leckte als gäbe es kein Morgen. Ich genoss seine Zunge und wurde dabei auch immer geiler. Meine kleines sissy schwänzchen war auch schon steif.  Ich hielt seinen schwanz immer fester und plötzlich spritzte er eine gewaltige Ladung ab. Ein kleiner Teil traf mein Kleid und und sein tshirt. Das meiste von seinem geilen weißen Saft konnte ich aber in meiner Hand abfangen.  Ich konnte nicht Wiedererstehen und musste gleich mal kosten und leckte mir den Zeigefinger sauber.  Ich hob kurz mein Becken von seinem Gesicht und verteilter sein Sperma schön auf meinem Arsch.  ” wenn du schon so ein schnellSpritzer bist dann Leck mich mal schön sauber.  Und für die Sperma Flecken auf meinem Kleid werde ich mich auch revanchieren” sagte ich zu ihm und presste meinen Po fest auf sein Gesicht.  Ich hielt seinen schwanz noch immer fest.  Er stöhnte und windete sich unter mir aber ich ließ nicht locker.  Ich fing an sein Gesicht zu reiten und rutschte immer mehr hin und her bis seinSperma auf seinem ganzen Gesicht verteilt war.  Dann nahm ich meinen sissy kitzler raus und ließ es laufen. Ich pisste Ben von oben bis unten an.  Dabei schlüpfte ich wieder aus einem meiner boots und pisste mir auch selbst ans Bein.  Ben “was,  was machst du da?!” Fragte er mit leichter Verzweiflung in der Stimme. Ich ” wie gesagt, wenn du auf meine Kleidung spritzt, dann Sau ich dich auch ein “Ben ” aber ich muss doch quer durch die Stadt wieder heim”Ich ” bis dahin ist das vielleicht wieder trocken”Wie ich ihn so da liegen sah. Voll bepisst. Sein schwanz hing schlaff aus der Hose.  Sein Gesicht glitzerte vom verschmierten Sperma.  Überkam es mich und ich wurde wieder geil.  Ich beugte mich zu ihm runter und leckte ihm quer über Geschicht und küsste ihn heftig.  Ich schob ihm meine Zunge richtig tief in den Hals.  Er stieg gleich richtig mit ein und schon hat er seine versaute Lage wieder vergessen. Sein penis richtete sich steif wieder auf und ich wollte nun gefickt werden.  All das Sperma, pisse und Speichel waren genug gleitmittel. So drang er schnell in mich ein. Ich musste mich nicht viel bewegen den sein Becken machte sofort kräftige fick Bewegungen.  Ich beugte mich zu ihm runter und sagte ” je fester und tiefer du mich fickst, umso länger darfst du dann an meine Füße. “Mehr brauchte Ben nicht zu hören denn er fing gleich voll an.  Er hämmerte seinen Prügel tief und hart in mich.  Ich fing an zu stöhnen. Immer wieder küssten wir uns wärend er versuchte mich noch härter zu ficken. Mein enges Loch war das eigenlich nicht gewöhnt aber selbst die tiefsten stöße machten mich nur noch geiler.  Ich fing auch an ein wenig zu wichsen und es brauchte nicht viel da musste auch ich abspritzen.  bahis siteleri Meine Ladung fing ich  h gekonnt in meiner Hand.  Und verteilte es sofort in Bens Gesicht und einen Teil auch auf den Fuß der schon bepisst wurde.  Danach durfte Ben den Rest von meinen  Fingern lecken.  Ich musste ihn aber auch gleich wieder tief und heftig küssen.  Er schmeckte so sehr nach versauten sex. Ich “so jetzt darfst du nochmal meinen Po sauber lecken” Ich drehte mich wieder um und drücke ihm meinen Po ins Gesicht.  Sein schwanz stand noch immer senkrecht. Ich konnte nicht widerstehen und leckte ihn sauber und fing an daran zu saugen.  Es dauerte nicht lang da spritze Ben das zweite mal ab.  Seine zweite Ladung war genauso heftig und er pumpte mehrfach seinen Saft in meinen Mund.  Ein Teil quoll mir schon aus den Mundwinkeln. Als er fertig war richtete ich mich auf und  spuckte einen Teil in einen meiner peeptoes. Den Rest behielt ich noch im Mund.  So sehr ich es auch schlucken wollte, doch ein heftiger Sperma Kuss war mir nun viel lieber.  Wir leckten uns gegenseitig die Lippen und küssten uns tief und fest.  Danach schlüpfte ich mit meinem voll bepissten und sperma verschmierten Fuß in den rosa Schuh wo noch ein Teil seines Spermas auf meine süßen Zehen wartete.  Ich setzte schon an auch den zweiten Schuh zu wechseln da bettelte Ben” Nein,  bitte , lass mich das machen”Also befreite ich Ben von seinen Fesseln.  Setzte mich auf die Decke. Lehnte mich an den Baum und sagte zu Ben ” na dann du kleiner versauter schnellspritzer meine Beine gehören dir. “Mehr brauchte Ben nicht zu hören.  Er setzte sich vor mich öffnete vorsichtig den Reißverschluss von zweiten ankleboot und zog ihn mir langsam vom Fuß.  Meine süßen rosa zehennägel kamen zum Vorschein.  Ich bewegte sie ein wenig um Ben nur noch mehr einzuladen sie zu küssen. Er steckte sofort seine Nase zwischen meine Zehen und roch an ihnen. Sein schwanz wurde gleich wieder hart.  Ich ” deine dritte Sperma Ladung will ich schön auf meine Füße gespitzt bekommen.  Also los wichs dich.  Und am Ende wirst du beide Füße noch sauber lecken.  “Kaum gesagt fing er schon an, an sich zuspielen. Mit einer Hand an seinem schwanz.  Die andre hielt meinen Fuß vor sein Gesicht.  Er leckte, roch und stöhnte.  Ich zog mir den peeptoeheel aus und drücke ihm den nach pisse und sperma riechenden  Nylon Fuß ebenfalls ins Gesicht.  Mehr brauchte Ben nicht. Er nahm meinen Fuß aus seinem Gesicht und spritzte die dritte warme Sperma Ladung über meine Füße.  Danach leckte er noch paar Minuten rum und saugte das restliche Sperma und pisse aus meinen Nylon Zehen.  Nach einem feuchten und innigen Kuss wo wir nochmals unsere Zungen tief ineinander schlungen, Standen wir auf und gingen Richtung Park Ausgang.  Am weg dort hin bemerkten wir,  dass sich der alte Herr von vorhin im Gebüsch paar Meter neben uns genüsslich zu unsrem treiben einen runter holte. Am Eingang angelangt drückte ich Ben nochmal meine Zunge in den Hals und sagte :” du duftest und schmeckst echt geil nach Sex “Ben ” das sollten wir wiederholen” Ich ” allein dafür will ich nochmal sehen wie du mir über die fußsohle leckst”Ben ging in die Hocke.  Zog mir nochmal den Schuh aus, leckte 2 mal genüsslich von der Ferse zur zehenspitze und versteckte danach meinen Fuß wieder im Schuh.  Danach trennten sich unsere Wege.  War ich glücklich das ich in der nähre wohnte und nicht voll bepisst durch die Stadt musste.  Weil getrocknet ist bei Ben nicht viel 🙂

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *