Der Saunabesuch

Ben Esra telefonda seni bo■altmamř ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Big Dicks

Der SaunabesuchEs war ein kalter Montagmorgen im Dezember, ich sa├č allein in meiner Wohnung in einer gr├Â├čeren Stadt im S├╝d-Osten Niedersachsens als ich mir ├╝berlegte was ich an diesem bitter kalten und verschneiten Tag so machen sollte. Da ich an meinem letzten Urlaubstag nicht allein daheim rumsitzen wollte, beschloss ich mal wieder in die Therme, welche eine sch├Âne Saunalandschaft hatte, zu fahren. ??Als ich nun auf dem Parkplatz angekommen bin und schon auf der Fahrt die sch├Âne Landschaft mit den verschneiten Bergen, freute ich mich noch ungemeiner darauf in der hei├čen Sauna vor mich hin zu schwitzen und die Seele baumeln zu lassen. Ich hatte in dem Moment nat├╝rlich nicht mal in┬áSex in der Sauna┬ágedacht!??Aber bevor ich meine Erz├Ąhlung fortfahre noch ein paar Worte zu mir. Ich bin 24 Jahre alt und sportlich, wenn ich auch kein┬áSixpack┬ámein eigen nenne. Ich habe┬ábreite Schultern┬áund┬ámuskul├Âse Arme und Brust. ┬áIch fuhr also auf den Parkplatz dieser “Wellness-Therme” und bald betrat ich, mit einem Handtuch um die H├╝ften, den Saunabereich. Es war noch recht fr├╝h an diesem Samstag und dementsprechend war nicht viel los. Haupts├Ąchlich ├ältere ab 50 und nur ein paar j├╝ngere tummelten sich dort.??Nach meinem ersten Saunagang h├╝pfte ich durch den Schnee r├╝ber in den Pool und genoss die k├╝hle, frische Luft. Da sah ich in einiger Entfernung einen jungen Mann vorbeigehen. Er lie├č gerade sein Handtuch fallen und stieg dann auch in den Pool hinein.??Mein Blick blieb auf dem Jungen haften, da er mir sehr gut gefiel. Er war offensichtlich sportlich, hatte dunkelblonde Haare und ein h├╝bsches bartloses Gesicht. Er hatte keinerlei Schambehaarung, sodass nichts den Blick auf seinen┬áPenis┬áund die┬áEier┬ást├Ârte.??Als er dann nach kurzer Zeit wieder aus dem Wasser stieg sah ich ihn von hinten. Er hatte wirklich einen knackigen, haarlosen Arsch, mit zwei festen runden Pobacken. Ich hatte mir schon ab und an mal vorgestellt wie es wohl mit einem Kerl sein w├╝rde aber nie in Wirklichkeit Ausschau oder ├Ąhnliches gehalten.?Kaum war der Junge aus dem Wasser, legte er sich flugs wieder das Handtuch um und ging fort. Ich erhob mich auch aus dem Wasser und war nun doch etwas spitz drauf, wenn ich an den┬ágeilen Arsch┬ádes Burschen dachte und fragte mich voll Geilheit ob hier wohl irgendetwas laufen w├╝rde.??Ich ging wieder in den Innenbereich, als ich an einem Whirlpool vorbeikam sah ich dort ein ├Ąlteres Paar┬ásitzen. Beim Besteigen des Pools, merkte ich wie die Blicke der Beiden auf┬ámeinen Schwanz┬áfielen. Erst hier viel mir auf, das ich den ganzen Weg vom Au├čenpool rein in den Whirlpool mit einem Steifen zur├╝ckgelegt habe. Ich setzte mich hin, legte den Kopf zur├╝ck, schloss die Augen und genoss das sehr warme sprudelnde Wasser.??Dann sah ich den Jungen wieder. Er lief hinter einer ├Ąlteren Dame her, m├Âglicherweise seine Mutter, illegal bahis sie befanden sich offensichtlich auf dem Weg in den Ruhebereich. Ich konnte meinen Blick nicht von dem┬áTypen lassen. Er sah zum Whirlpool hin├╝ber und unsere Blicke trafen sich kurz, der Junge sah schnell wieder weg. Nach ein paar Metern sah er sich noch einmal um, doch dann war er um die Ecke verschwunden.?Ich blieb noch einen Augenblick im Pool liegen, dann beschloss ich noch einen Saunagang zu machen, da in einer der zahlreichen Saunen gerade ein Aufguss war. Als ich ca. 15 Minuten sp├Ąter die Sauna wieder verlie├č kam sah ich durch die Scheibe das der Junge nun im Whirlpool sa├č.?In diesem Moment stand der Junge pl├Âtzlich auf und ging zu der Ausstiegsleiter, sein Blick fiel dabei zuf├Ąllig auf mich und er verharrte in der Bewegung. Ohne zu z├Âgern ging ich nun zum Whirlpool, als der Junge mich kommen sah setzte er sich wieder, so weit wie m├Âglich entfernt von dem Paar was immer noch dort sa├č wie schon zuvor. ??Ich bestieg den Pool und der Blick des Jungen streifte ├╝ber meinen Schwanz┬áder zwischen meinen Beinen nun wieder herabbaumelte. Ich setzte mich in unmittelbare N├Ąhe zu ihm. Der Bursche machte aber keine Anstalten sich zu erheben und wegzugehen, aber reagierte auch sonst nicht.??Ich hatte meine H├Ąnde auf der gekachelten Sitzbank liegen und sp├╝rte nun, wie die Hand des Jungen gegen meine stie├č. Ich nahm allen Mut zusammen und schob meine Hand ├╝ber seine und dann weiter bis ich sein Bein ber├╝hrte. Auch die Finger des Jungen ber├╝hrten mein Bein. Wir sahen uns kurz sch├╝chtern an und wandten den Blick dann schnell wieder ab.??Ich schob meine Hand ├╝ber seinen Penis und merkte, dass der schon steif war. Nun umfasste auch er meinen┬áSchwanz┬ámit der Hand und bewegte sie auf und ab. Pl├Âtzlich merkten wir das ├Ąltere P├Ąrchen wieder was zu uns r├╝ber starte. Der Junge sprang pl├Âtzlich auf und stieg aus dem Pool. Sein┬ásteifer Schwanz┬áwippte auf und ab, er verbarg ihn schnell unter dem Handtuch.??Er blickte sich noch einmal um und sah mich an. Ich erhob mich ebenfalls, da gerade kein anderer Mensch in Sicht war. Mein harter┬áKolben┬ástand steil nach oben, schnell schlang ich mir ebenfalls mein Handtuch um die H├╝fte und trat zu dem Jungen.??”Ich f├╝hle mich hier zu sehr beobachtet”, sagte der Junge.??Ich grinste. “Ich mich auch. “??”Du siehst aber echt gut aus!”, f├╝gte er hinzu.??”Und wo gehen wir zwei nun hin? Ich kenne mich hier nicht aus.”, fragte ich.??”Ich bin so zweimal die Woche hier.”??”Machst du hier ├Âfter mal was im Pool?”??Er grinste leicht. “Naja zweimal bislang da drin so rumgewichst.”??”Wir k├Ânnten”, begann ich. “… wei├č nicht … vielleicht … hier kann man ja ├╝berall was sehen, au├čer im Whirlpool.”??Er hatte eine Idee. “Wir w├Ąre es mit den Umkleiden aus?”??Ich sah hin├╝ber. “Die sind aber eng … aber okay!”??”Ich illegal bahis siteleri bin ├╝brigens Jan?” Sagte ich, weil ich dachte wenn es jetzt schon ans Eingemachte geht, sollte ich mich wenigstens mit Namen vorstellen.??”Ich bin Andre.” ??Wir gingen zu einer Kabine. Es war eine kleine Holzkabine mit “Meeresluft”, diese konnte man nur gegen eine Extra-Geb├╝hr nutzen. Ich hielt den Bezahlchip an meinem Armband gegen den Sensor und das T├╝rschloss sprang auf. Ich betrat die Kabine, Andre schl├╝pfte schnell hinterher. In der Kabine befand sich eine kleine Sitzbank an der Wand, auf der gerade mal zwei Personen Platz hatten.??Ich legte das Handtuch ab, Andre tat es mir nach. Sein Penis war immer noch steif. Ich ergriff den┬áSchwanz und wichste ihn, auch er ergriff meinen┬áSchwanz, zuerst mit einer Hand dann mit beiden. “Ganz sch├Ân gro├čes Teil!”, sagte er bewundernd.??”Ja, gef├Ąllt dir wohl …”??”Echt┬ágeil”, erwiderte er.??Andre war gut einen Kopf kleiner als ich und ich musste mich etwas herabbeugen um┬áseinen Schwanz┬ázu┬áwichsen. Ich schob mich n├Ąher an ihn heran. “Dein┬áSchwanz┬áist auch geil”, sagte ich. Ich legte meine Arme um ihn und k├╝sste ihn, mein Schwanz rieb an seinem┬áBauch. Er erwiderte nach einem Augenblick meinen┬áKuss.Wieder nahm ich allen Mut zusammen und kniete mich vor ihm hin. Mit der rechten Hand packte ich sein Schwanz und fing vorsichtig an dran zu saugen. Es schmeckte etwas nach Chlor von dem Wasser aus dem Pool. Mit der Zeit schob ich seinen Penis immer weiter in meinen Mund und saugte immer schneller und leidenschaftlicher dran. Mir gefiel es wir Andre anfing leise zu st├Âhnen. Er platzierte seine H├Ąnde auf meinem Kopf und gab den Takt an wie ich ihn zu blasen habe.Nach einer weile kam ich wieder hoch und wir k├╝ssten uns abermals, dabei lie├č er seine H├Ąnde zu meinem Arsch hinabwandern und griff beherzt nach den festen Arschbacken. “Und dein Arsch gef├Ąllt mir auch …”, sagte er.??”Ja?”, fragte ich ein bisschen stolz.??”Ja!”, sagte er und knetete meine Arschbacken w├Ąhrend unsere Schw├Ąnze aneinander rieben. Als er nun meine Arschbacken┬áso knetete, war der Wunsch seinen Schwanz in mir zu f├╝hlen┬áfast ├╝berm├Ąchtig.??”Ich w├╝rde dich gern ficken!?”, schoss es aus ihm raus.??”Echt?”, sah ich ihn mit einer Mischung aus Erstaunen, Angst aber auch Neugier an. Mein Blick fiel auf seinen Schwanz. “W├╝rde es gern mal versuchen, habe aber Angst des es weh tut …”, sagte ich leise. ÔÇťHabe das jetzt bisher nur im Internet gesehen, aber da sah es einfach aus und die Typen hatten alle richtig Spa├č dabeiÔÇŽÔÇť In meinem Kopf fing es an zu rattern, soll ich es wagen und mich von Andre, den ich nun immerhin nun erst seit kurzem kenne, ficken lassen?! Die Neugier sagt ÔÇ×JAÔÇť, der Verstand mehr ein ÔÇ×wei├č nichtÔÇŽÔÇť??Andre merkte meine Unsicherheit und setzte sich auf die Bank. “Knie dich ├╝ber mich”, sagte canl─▒ bahis siteleri er mit leichtem Befehlston. Kurz darauf hing mein Arsch ├╝ber seinem Schwanz. Andre┬áspuckte sich in die Hand und probierte mein Loch vorsichtig aus. Zuerst massierte er es, dann flutschte sein Finger ein St├╝ck in das┬áenge Loch.??Ich st├Âhnte auf, mein Schwanz stie├č hart gegen seine Brust. “Geil eng dein Loch”, sagte er grinsend.??”Komisches Gef├╝hl”, erwiderte ich. “Findest du es nicht … eklig. Ich meine deinen Finger da so reinzustecken …”??”Nein”, sagte er und sch├╝ttelte den Kopf. “Du bist ja offensichtlich sauber. Scheint mir aber so als w├Ąrst du nicht ohne Absicht hierher gekommen?ÔÇť.??”Naja”, schmunzelte ich. Er senkte meinen Arsch etwas herab, so dass sein Finger noch ein St├╝ck in mich rutschte. Andre bewegte seinen Finger, dann schob er einen zweiten hinzu. Ein Zucken durchfuhr mich, doch bewegte ich meinen Po auf seinen beiden Fingern auf und ab.??Ich war mehr als bereit f├╝r seinen Schwanz! Nun spuckte ich in die Hand und schmierte meine Rosette ein. Er zog seine Finger aus meinem Loch und setzte dort schnell seine┬áEichel┬áan. Ich schluckte, beugte mich vor und legte meinen Kopf auf seine Schulter, bewegte mich nicht mehr, w├Ąhrend seine Eichel mein Loch weitete.??Schlie├člich passierte sein Schwanz den engen┬áSchlie├čmuskel, w├Ąhrend ich mit beiden H├Ąnden meine Arschbacken auseinander zog. Wir beide st├Âhnten, w├Ąhrend Andre seinen Schwanz immer weiter in mein frisch entjungfertes Loch schob.??Er ergriff mich an der Taille und schob mich auf seinen Schwanz, bis sein Kolben bis zum Anschlag in mir steckte. ??”Alles okay?”, fragte Andre.??”Ja”, sagte ich. “Brennt ein bisschen. Aber ist ok.”??”Gut”, sagte er. “Beweg deinen Arsch.”??Ich schob meinen┬áKnackarsch┬áauf seinen Schwanz auf und nieder, Andre hatte meine H├Ąnde dabei locker auf meinen runden Arschbacken liegen. ??”Geil machst du das”, sagte er. “Ich komme bald …”??”Spritzt du mir in den Po?”, fragte ich etwas erschrocken.??”Ja!”??”Hm okay.”??”Beweg deinen Arsch schneller!”, befahl er. Ich gehorchte augenblicklich. Es war nicht so einfach f├╝r mich in der Position mich so lange zu bewegen, aber es klappte.??Andre lehnte sich zur├╝ck, genoss das Gef├╝hl das mein enger Arsch ihm bereitete. Andre ergriff meine Taille und schob mich runter, so das sein Schwanz tief in mir┬áejakulierte.??Noch w├Ąhrend sein Schwanz┬átief in mir seine Ladung verspritzte kam ich auch. Mein Schwanz zuckte pl├Âtzlich und meine wei├če Ladung spritzte auf seine Brust, zwei kr├Ąftige Ladungen schossen aus mir. Ersch├Âpft verharrte ich auf ihm w├Ąhrend unsere Schw├Ąnze langsam┬áschlaffer wurden. Als ich mich erhob und sein Schwanz aus meinem┬áHintern┬áflutschte folgte ein Schwall seines┬áSpermas.??”Wow man …”, sagte ich. “Das war geil!”??”Allerdings”, erwiderte er. “Bist ein┬ágeiler Bursche.”??”Danke. Aber ich … muss nun los.”??Andre l├Ąchelte, “Dann zisch ab, dusch dich aber noch … die Leute w├Ąren verwundert wenn sie┬áM├Ąnnersamenaus deinem Arsch tropfen sehen.”??”Klar”, grinste ich und ├Âffnete die T├╝r und ging geradewegs zu den Duschen.

Ben Esra telefonda seni bo■altmamř ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *